">

Faltenbehandlung - dem Alterungsprozess der Haut ganzheitlich entgegenwirken

Im Laufe des Alterungsprozesses der Haut verliert die Haut an Elastizität. Dies geschieht unter anderem durch äußere Einflüsse wie Sonne, Ernährung, sowie Alkohol- und Zigarettenkonsum. Der Körper produziert immer weniger Kollagen und Elastin. Folglich wird das Unterhautgewebe schwächer, was zu Falten und erschlafften Hautpartien führen kann. Eine ganzheitliche Faltenbehandlung kann hier helfen, den Alterungsprozess zu verlangsamen.

Die Ursachen für die Faltenentstehung sind unterschiedlich. Mimische Falten entstehen durch immer wiederkehrende Muskelbewegungen, wie an der Stirn oder der Zornesfalte. Statische, oder auch orthostatische Falten entstehen durch die schwindende Spannkraft und die Schwerkraft, unabhängig von der Mimik. Ein Beispiel ist die Nasolabialfalte, die von den Nasenflügeln zu den Mundwinkeln verläuft. Ebenfalls zählen hierzu die so genannten Hängebäckchen. Oberflächliche Knitterfalten entstehen durch äußere Einflüsse wie UV-Strahlung oder Rauchen und treten häufig um den Mund (Plisseefalten), die Augen, auf den Wangen und am Kinn auf.

Faltenbehandlung: Quick-Facts

Eingriffsdauer

ca. 15-30 Minuten

Narben

keine

Narkoseart

optional örtliche Betäubung

Nach dem Eingriff

Verzicht auf Sport, Sauna für 3-5 Tage

Aufenthalt

ambulant, minimalinvasiv

Gesellschaftsfähig

sofort

Kosten

Beratungsgespräch erforderlich

Linie Allgemeine Fragen
Linie Muskelrelaxans
Linie Hyaluronsäure
Linie Sculptra ®
Linie Morpheus8 ™
Linie Kollagenaufbau
Welche Methoden zur Faltenbehandlung gibt es?

Grundsätzlich gibt es 3 Arten von Falten. Falten, die durch Bewegungen entstehen (mimische Falten), Falten, die durch die Schwerkraft entstehen (orthostatische Falten) und Falten, die durch den Verlust der Spannkraft und Qualität der Haut entstehen (alterungsbedingte Falten).
Für alle Arten der Falten, gibt es auch unterschiedliche Methoden zur Faltenbehandlung, die grob wie folgt unterteilt werden können:

- mimische Falten: Muskelrelaxans, Hyaluronsäure
- orthostatische Falten: Hyaluronsäure, Kollagenaufbau
- alterungsbedingte Falten: Morpheus8 ™, Kollagenaufbau, Hyaluronsäure

Welche Faltenbehandlung ist die beste?

Auf Grund der unterschiedlichen Faltenarten kann darauf keine pauschale Antwort gegeben werden. Mein Grundsatz ist dabei: weniger ist meistens mehr!
Für mimische Falten verwende ich meist ein spezielles Neurotoxin bzw. Muskelrelaxans. Bei orthostatischen Falten ist meist der Volumenverlust und der schwindende Halt verantwortlich. Deshalb verwende ich hier bevorzugt Hyaluronsäure oder Sculptra ®. Bei den Falten, die durch Hautschädigung verursacht wurden, verwende ich vor allem sehr moderne Verfahren zur Kollagensynthese wie Morpheus8 ™, PhilArt oder Karisma ®.

Was kostet eine Faltenbehandlung?

Eine pauschale Kostenaufstellung für eine Faltenbehandlung ist im Voraus nicht möglich, da ich jede Behandlung speziell auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimme, was auch die Kosten variieren lässt.
Gerne bespreche ich in einem ersten persönlichen Gespräch mit Ihnen den genauen Ablauf der Faltenbehandlung, mögliche Risiken und die zu erwartenden Kosten.

Welche Faltenbehandlung hält am längsten?

Die verschiedenen Verfahren sind auch sehr unterschiedlich in ihrer Wirkdauer. Eine Unterspritzung durch Muskelrelaxans hält für die Stirnfalten und Zornesfalten in etwa 3-4 Monate. Im Bereich der Kaumuskulatur bei Zähneknirschen oder in der Behandlung von der Hyperhidrose (übermäßiges Schwitzen) kann die Wirkung sogar ca. 6 Monate andauern.
Bei Unterspritzungen mit Hyaluronsäure halten diejenigen Präparate am längsten, die die höchst mögliche Quervernetzung aufweisen. Diese werden vor allem zum Contouring verwendet, wie z.B. Jawline, Nasenaufbau, Wangenaufbau, Kinnunterspritzung.
Da der Kollagenaufbau die körpereigene Kollagenproduktion nutzt, wird hier ein Verfahren verwendet, das im Körper sehr lange hält. Die Wirkung ist jedoch abhängig davon, wie individuell Kollagenabbau und Kollagenaufbau im Gleichgewicht stehen.

Muskelrelaxans - was ist das?

Fast jeder kennt es. Die häufigste Behandlung gegen mimische Falten wird mit einem Muskelrelaxans durchgeführt, welches den Muskel entspannt. Das Neurotoxin wird aus einem Bakterienstamm, Clostridium botulinum, gewonnen. Bereits 1815 wurde es entdeckt und wird seitdem in der Medizin erfolgreich eingesetzt. In vielen Fachbereichen fand und findet die Unterspritzung mit dem Neurotoxin seine Anwendung. Erst später erhielt es Einzug in die ästhetische Medizin zur Faltenreduktion bzw. Faltenbehandlung. Ein Neurotoxin ist nichts anderes als ein Nervengift. Dieses Gift verhindert die Übertragung von Nervenimpulsen auf die Muskulatur und unterbindet somit die Erregung und Kontraktion dieser Muskeln. Da lediglich die Übertragung auf den Muskel blockiert wird, entsteht keine Beeinträchtigung anderer Nervenübertragungen, wie Fühlen oder Tasten. Die Wirkung nach einer Injektion entwickelt sich langsam und erreicht nach ca. 14 Tagen ihren Höhepunkt und hält individuell unterschiedlich ca. 3-6 Monate.

Hyaluronsäure - Was ist das?

Hyaluronsäure ist ein Bestandteil des Bindegewebes und dient als körpereigenes Schmiermittel, Wasserspeicher und Füllmaterial.
In der Faltenbehandlung kann man sich deshalb auch sehr zuverlässig auf die Wirkung als Volumengeber verlassen. Durch unterschiedliche Zusammensetzungen (Vernetzungsgrade) können unterschiedliche Schichten im Körper aufgebaut werden. In der Tiefe werden stark vernetzte Hyaluronsäuren verwendet die einen Geischtsaufbau ermöglichen. Schwächer vernetzte Hyaluronsäuren werden z.B. in der Lippenunterspritzung verwendet. Die flüssigste Form bilden so genannte Skinbooster, die zur Hydratation und Hautverjüngung verwendet werden.

Sculptra ® - Was ist das?

Sculptra ® ist ein Polymilchsäure Gemisch welches in der ästhetischen Medizin zur Kollagensynthese, Faltenbehandlung und Hautverjüngung eingesetzt wird.

Morpheus8 ™ - Was ist das?

Morpheus 8™ gilt als die beste Behandlung der Microneedlings. Es handelt sich um eine Art Radiofrequenz-Microneedling, welches insbesondere im Bereich Anti-Aging, zur Faltenbehandlung im Gesicht und Dekolleté, aber auch zur Narbenkorrektur zum Einsatz kommt. Mit Morpheus 8 ™ werden die tieferliegenden Hautschichten in ihrer Kollagenproduktion stimuliert. Durch diese Stimulation regeneriert sich die Haut von selbst.

Kollagen - Was ist das?

Mit steigendem Alter verändert sich unser Körper durch verschiedene äußere, wie auch innere Einflüsse. Zur Faltenentwicklung zählt vor allem die Abnahme des Fettgewebes, der Knochenstruktur sowie des Stützapparates im Gesicht. Kollagen ist ein Strukturprotein welches, unter anderem, im Bindegewebe als Haltefaser fungiert. In der modernen ästhetischen Medizin nutzt man dieses Protein um die Spannkraft in und unter der Haut zu erhöhen und eine Kräftigung des Gewebes zu erzielen.

Was sind die Nachteile von Muskelrelaxans?

Der wohl gravierendste Nachteil ist zugleich auch unter anderen Gesichtspunkten ein Vorteil. Und zwar gilt als Nachteil die "kurze" Wirkdauer. In der Regel hält die Muskellähmung für ca. 3 - 6 Monate, je nach Region. Für die Faltenbehandlung rechnet man im Durchschnitt mit einer Wirkdauer von 3-4 Monaten. Dies ist jedoch zugleich auch ein Vorteil. Falls die Wirkung einmal nicht als zufriedenstellend empfunden wird, ist nach spätestens der genannten Zeit die Wirkung verschwunden und es ergeben sich dadurch keinerlei Folgen.
Ein weiterer Nachteil ist das Fehlen eines Gegenmittels. So kann bei unerwünschten Effekten einzig abgewartet werden oder, im besten Fall, durch eine weitere Injektion an anderer Stelle dem Effekt entgegengewirkt werden.

Wichtig ist, falls eine Komplikation auftritt, egal welche, sollte immer der behandelnde Facharzt kontaktiert und darüber informiert werden.

Wie lange hält das Neurotoxin wirklich?

Hier gibt es ganz unterschiedliche Angaben. Zunächst ist nicht jedes Produkt gleich. Unterschiedliche Produkte haben auch unterschiedliche Wirkdauern. Zur Faltenbehandlung werden eher größere Muskelgruppen gelähmt als z.B. bei Unterspritzungen zur Schweissredukiton. Durch den höheren Muskeltonus und Umsatz gilt hier eine Wirkdauer von ca. 3-4 Monaten. Für Schweissreduktion oder für Zähneknirschen ist eine Wirkdauer von bis zu 6 Monaten möglich. Für die Behandlung bei Migräne kann sogar noch ein längerer Intervall für eine Schmerzlinderung sorgen.

Wo kann ich das Neurotoxin spritzen?

Das Muskelrelaxans wird vor allem dort eingespritzt, wo die Übertragung vom Nerven zum Muskel unterbrochen werden soll. In der Faltenbehandlung wird deshalb in allen Bereichen der mimischen Gesichtsmuskulatur unterspritzt, durch die Falten entstehen.

Die Anwendung des Neurotoxins findet in der Faltenunterspritzung also vor allem im oberen Gesichtsbereich statt, aber auch sonst an allen Bereichen, an denen durch eine Muskelschwächung ein positiver Effekt auf die Ästhetik erzielt werden kann. Da häufig Falten durch Bewegungen der Muskulatur entstehen, kann die Haut durch eine Muskelrelaxation effektiv entspannt werden. Andere Bereiche im Gesicht werden tendenziell eher mit anderen Methoden, wie z.B. durch Unterspritzungen mittels Hyaluronsäure, behandelt. Eine frühzeitige Behandlung verhindert die Ausprägung tiefer Falten, die durch Hautbrüche im Laufe des Alterns entstehen.

Welcher Arzt spritzt Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein vielseitig eingesetztes Präparat, welches in verschiedensten Fachdisziplinen eingesetzt wird.
In der ästhetischen Medizin gilt vor allem der Titel Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie als herausragende Disziplin, in der ästhetische Behandlungen fundiert erlernt werden. Dabei geht es nicht nur um die praktische Erfahrung mit komplexen Behandlungsstrategien und um tiefe Kenntnisse der Anatomie, sondern vor allem um das höchst anspruchsvolle Komplikationsmanagement.
Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie kann ich Ihnen genau diese Expertise bieten und erfreue mich über ein Höchstmaß an Vertrauen meiner Patient:innen.

Wie lange hält die Wirkung von Hyaluronsäure?

Da in meiner Praxisklinik unterschiedliche Produkte für die individuellen Falten genutzt werden, ist auch die Wirkungsdauer sehr variabel. Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der auch völlig selbstständig vom Körper wieder abgebaut wird. Je nach Vernetzungsgrad wenden manche Präparate früher oder später abgebaut. Allgemein geschieht dies zwischen 6-18 Monaten.

Eine Wiederholung der Hyaluronsäure Unterspritzung wird somit sinnvoll, wenn das Ergebnis nicht mehr den eigenen Vorstellungen entspricht.

Was kostet eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure?

Die Kosten sind vor allem abhängig von dem Präparat, das verwendet wird. Außerdem sind Aufwand und Materialverbrauch in der Kalkulation zu bedenken. Unterschiedliche Hyaluronsäuren kosten also unterschiedlich viel. Vereinfacht gesagt sind niedrig- oder unvernetzte Hyaluronsäuren (Skinbooster usw.) günstiger als sehr stark vernetzte (Kinnaufbau, Jawline, Nasenkorrektur).

Welche Hyaluronsäure ist die beste?

Für jede Behandlung und Indikation gibt es eine spezielle Hyaluronsäure. Entscheidend ist hier die Expertise und der richtige Umgang mit dem jeweiligen Präparat. Voraussetzung hierfür ist natürlich die Auswahl des richtigen Anbieters. Dabei gilt auch: Gut ist manchmal auch günstig, besser ist dies fast nie. Ich verwende generell nur die besten und exklusivsten Produkte für meine Unterspritzungen.

Welche Risiken bei Hyaluronsäureunterspritzung?

Die Unterspritzung mit Hyaluronsäure gilt als risikoarm. Durch die richtige Handhabung und die Verwendung geeigneter Materialien und Techniken werden Risiken minimiert. Dennoch können nach einer Behandlung mit Hyaluronsäure kleine blaue Flecken, Rötungen oder Schwellungen entstehen, die nach wenigen Tagen jedoch bereits verschwinden. Da die Hyaluronsäure durch ein spezielles Enzym auch wieder abgebaut werden kann, können selbst unerwünschte Ergebnisse schnell korrigiert werden.

Eine gefürchtete Nebenwirkung ist die Injektion von Hyaluronsäure in ein Gefäß, das daraufhin verstopfen kann. Hierbei kommt es zu Minderdurchblutungen der durch dieses Gefäß versorgten Areale. In meiner ästhetischen Praxis in Köln verwende ich spezielle Techniken und Instrumente, um eine solche Komplikation zu vermeiden. Die genaue Kenntnis der anatomischen Strukturen ist die Voraussetzung einer solchen komplexen Therapie.

Als Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie berate ich sie gerne. Vereinbaren Sie für weitere Informationen einen unverbindlichen Termin in meiner Praxisklinik in Köln.

Was beachten nach Hyaluronsäureunterspritzung?

Nach einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure sollte für 2-4 Tage auf Sport verzichtet werden. Außerdem sollte auf einen ausreichenden und ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt geachtet werden. Für alle weiteren Verhaltensregeln werde ich Ihnen speziell auf die jeweilige Behandlung meine eigenen Anweisungen geben, um das best mögliches Ergebnis zu erzielen.

Was bringt Sculptra ® wirklich?

Sculptra ® wirkt vor allem unter der Haut. Durch das Einbringen der Polymilchsäure unter die Haut, werden Zellen für den Abbau "angelockt", was mit einer Entzündungsreaktion zu vergleichen ist. Bei dieser Reaktion werden Zellen zur Produktion von Kollagen angeregt. Da Kollagen zur Stabilisierung des Gewebes beiträgt und die Festigkeit erhöht, werden an den Stellen, an denen unterspritzt wurde, Alterungszeichen reduziert und das Hautbild deutlich verschönert.

Da durch Sculptra ® die Kollagenproduktion angeregt wird, gibt es keinen wesentlichen Soforteffekt. Geduld ist also gefragt. Wenn man diese Geduld aufbringen kann, ist die Behandlung mit Sculptra ® eine wundervolle Methode um eine natürliche Gesichtsverjüngung, Faltenreduktion und Hautqualitätsverbesserung zu erreichen.

Sculptra ® - wie oft behandeln?

In der Regel sind 3 Behandlungen zu empfehlen. Da die Kollagenproduktion durch Sculptra ® stimuliert wird, kommt es zu keinem Soforteffekt. In einem Intervall von ca. 4-6 Wochen sollte diese Stimulation nochmals angeregt werden, damit die Wirkung verstärkt wird.

Wann kommt die Wirkung von Sculptra ®?

Die Wirkung von Sculptra ® entwickelt sich allmählich. Mit einem Soforteffekt kann also nicht gerechnet werden. Allerdings kommt es häufig bereits innerhalb der ersten 4-6 Wochen zu einer merklichen Verbesserung der Hautfestigkeit. Die besten Ergebnisse sehe ich in meiner Praxis ca. 3 Monate nach der letzten, meist 3. Behandlung.

Wie lange hält eine Sculptra ® Behandlung?

Die Sculptra ® Behandlung hat die Kollagensynthese zum Ziel. Zunächst wird also Kollagen aufgebaut. Die Kollagenfasern, die im Gewebe vorhanden sind unterstehen einem ständigen Prozess, der aus Kollagenabbau und -aufbau unterliegt. Je weiter das Alter fortgeschritten ist, kommt also auch der Abbau in diesem Gleichgewicht zu tragen. Der Effekt der Behandlung wird generell ca. 1-2 Jahre sichtbar sein.

Was ist besser? Hyaluronsäure oder Sculptra ®?

Hier handelt es sich um vollkommen verschiedene Produkte, die für verschiedene Indikationen verwendet werden. Bei Hyaluronsäure Filler handelt es sich um ein Füllmaterial, das dazu genutzt wird, Volumen gezielt an die gewünschte Position zu bringen. Ausserdem dient Hyaluronsäure als Wasserspeicher wie z.B. Skinbooser.
Sculptra ® hingegen wird flächig unter die Haut gebracht und dient hier als Kollagenstimulator, der für eine erhöhte Stabilität und Elastizität sorgt.

Wieviel kostet eine Behandlung mit Sculptra ®?

Es ist nicht möglich im Voraus eine pauschale Kostenaufstellung für eine Sculptrabehandlung zu erstellen. Die Behandlung wird individuell auf jeden Patienten abgestimmt, was auch zu variierenden Kosten führt.
In einem ersten persönlichen Gespräch erläutere ich Ihnen den genauen Ablauf der Sculptrabehandlung, mögliche Risiken und die zu erwartenden Kosten.

Wie oft Morpheus8 ™?

In meiner Praxis habe ich mir zur Aufgabe gesetzt, eine schonungslose und ehrliche Aufklärung zu betreiben. Aus diesem Grund biete ich meinen Patient:innen bei Behandlungen mit Morpheus8 ™ nur noch 3 Zyklen an. Ich habe im laufe der Jahre, in denen ich bereits mit Morpheus8 ™ arbeite, festgestellt, dass Einzelbehandlungen bei weitem nicht den erwünschten Effekt bringen. Für eine Behandlung in diesem Preissegment sollte das best mögliche Ergebnis erzielt werden. Und genau das ist nach 3 Zyklen zu erwarten.

Welche Risiken bestehen?

Bei der richtigen Anwendung und wenn die Kontraindikationen beachtet und respektiert werden, gilt die Behandlung mit Morpheus8 ™ als risikoarm.
Nach der Behandlung ist mit einer deutlichen Rötung und Schwellung zu rechnen. Ich raten meinen Patient:innen deshalb den Termin für die Behandlung so zu planen, dass keine wichtigen Veranstaltungen in unmittelbarer zeitlicher Nähe liegen. Hautrötungen können für wenige Tage weiter bestehen, gehen jedoch in der Regel nach 2-3 Tagen komplett zurück.

Wie schmerzhaft ist eine Behandlung mit Morpheus8 ™?

Eine Behandlung mit Morpheus8 ™ ist nicht schmerzlos. Deshalb wird vor einer jeden Behandlung eine Betäubungscreme aufgetragen, die zur deutlichen Reduktion der Schmerzen führt. In meiner Praxis wird dafür eine eigene Rezeptur verwendet, die für diese Behandlung hergestellt wird. Wichtig hierfür ist die Einhaltung der Einwirkungszeit von mindestens 30 Minuten.

Was kostet eine Behandlung mit Morpheus8 ™?

Die Kosten für eine Behandlung sind sehr variabel und zonenabhängig. In der Regel kann man für eine Gesichtsbehandlung mit ca. 800 Euro rechnen. Der endgültige Preis wird jedoch nach GOÄ abgerechnet was die Kosten variieren lässt. In einem persönlichen Beratungsgespräch bespreche ich mit Ihnen ausführlich den Ablauf der Behandlung, wie auch die zu erwartenden Kosten.

Wann Ergebnisse nach Morpheus8 ™ Behandlung?

Die ersten Ergebnisse sind häufig bereits nach der 2. Morpheus8 ™ Behandlung sichtbar. Generell wird allerdings das zu erzielende Ergebnis erst nach der 3. Behandlung zu sehen sein. Bei dieser modernen Behandlungsform zahlt sich also Geduld aus.

Wie lange keine Sonne nach Morpheus8 ™ Behandlung?

Morpheus8 ™ Behandlungen werden weltweit angeboten und auch in Regionen mit ganzjährig hoher Sonnenbelastung. Dem entsprechend ist auch bei uns eine Morpheus8 ™ Behandlung prinzipiell ganzjährig möglich. Ich empfehle jedoch all meinen Patient:innen eine möglichst geringe direkte Sonneneinstrahlung und den Hautschutz mit einer Sonnencreme (ca. LSF 50) durchzuführen.

Welches Kollagen wirkt wirklich gegen Falten?

Alle unsere Kollagen- oder Kollagenstimulierenden- Produkte haben eine faltenreduzierende Wirkung. Hierbei ist die Auswahl des richtigen Präparates entscheidend. Ich nutze verschiedensten Präparate für unterschiedliche Körperareale. So wirkt z.B. PhilArt Eye (Polynukleotide) als Biostimulator am Unterlid und hilft dabei müde wirkende Augen zu reduzieren.

Was ist besser? Kollagen oder Hyaluronsäure?

Diese beiden Präparate lassen sich nicht miteinander vergleichen. Hyaluronsäure wirkt als Volumengeber und hilft dabei an gezielten Stellen Gewebebereiche aufzufüllen. Kollagen hingegen ist ein Stützmaterial, das für mehr Stabilität und Elastizität sorgt und die Haut und das Gewebe verjüngt.

Wie kann die Kollagenproduktion angeregt werden?

Es gibt Kollagen als Kapseln, oder andere Einnahmeformen über die Ernährung. Dies soll eine gesamt körperliche Produktion fördern. Gezielte Kollagenproduktion erfolgt mittlerweile über Injektionen von Stimulantien.

Kollagenaufbau Gesicht, Körper und Haut

Die Kollagenstimulation kann am gesamten Körper durchgeführt werden. Die beliebtesten Stellen für die Behandlung sind jedoch Gesicht (zur Gesichtsfaltenbehandlung und Hautverjüngung) sowie Gesäß (zur Po- und Gesäßstraffung). Um die Haut jünger erscheinen zu lassen, nutze ich Kollagen auch innerhalb der Haut. Hierbei werden spezielle Präparate (z.B. PhilArt, oder Karisma) verwendet. Bei der Unterlidunterspritzung wird die Haut direkt unterspritzt um das durchschimmern der Blutgefäße (subkutaner Gefäßplexus) zu reduzieren. Dadurch werden dunkle Stellen unter den Augen behandelt.

Linie Allgemeine Fragen
01. Welche Methoden zur Faltenbehandlung gibt es?

Grundsätzlich gibt es 3 Arten von Falten. Falten, die durch Bewegungen entstehen (mimische Falten), Falten, die durch die Schwerkraft entstehen (orthostatische Falten) und Falten, die durch den Verlust der Spannkraft und Qualität der Haut entstehen (alterungsbedingte Falten).
Für alle Arten der Falten, gibt es auch unterschiedliche Methoden zur Faltenbehandlung, die grob wie folgt unterteilt werden können:

- mimische Falten: Muskelrelaxans, Hyaluronsäure
- orthostatische Falten: Hyaluronsäure, Kollagenaufbau
- alterungsbedingte Falten: Morpheus8 ™, Kollagenaufbau, Hyaluronsäure

02. Welche Faltenbehandlung ist die beste?

Auf Grund der unterschiedlichen Faltenarten kann darauf keine pauschale Antwort gegeben werden. Mein Grundsatz ist dabei: weniger ist meistens mehr!
Für mimische Falten verwende ich meist ein spezielles Neurotoxin bzw. Muskelrelaxans. Bei orthostatischen Falten ist meist der Volumenverlust und der schwindende Halt verantwortlich. Deshalb verwende ich hier bevorzugt Hyaluronsäure oder Sculptra ®. Bei den Falten, die durch Hautschädigung verursacht wurden, verwende ich vor allem sehr moderne Verfahren zur Kollagensynthese wie Morpheus8 ™, PhilArt oder Karisma ®.

03. Was kostet eine Faltenbehandlung?

Eine pauschale Kostenaufstellung für eine Faltenbehandlung ist im Voraus nicht möglich, da ich jede Behandlung speziell auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimme, was auch die Kosten variieren lässt.
Gerne bespreche ich in einem ersten persönlichen Gespräch mit Ihnen den genauen Ablauf der Faltenbehandlung, mögliche Risiken und die zu erwartenden Kosten.

04. Welche Faltenbehandlung hält am längsten?

Die verschiedenen Verfahren sind auch sehr unterschiedlich in ihrer Wirkdauer. Eine Unterspritzung durch Muskelrelaxans hält für die Stirnfalten und Zornesfalten in etwa 3-4 Monate. Im Bereich der Kaumuskulatur bei Zähneknirschen oder in der Behandlung von der Hyperhidrose (übermäßiges Schwitzen) kann die Wirkung sogar ca. 6 Monate andauern.
Bei Unterspritzungen mit Hyaluronsäure halten diejenigen Präparate am längsten, die die höchst mögliche Quervernetzung aufweisen. Diese werden vor allem zum Contouring verwendet, wie z.B. Jawline, Nasenaufbau, Wangenaufbau, Kinnunterspritzung.
Da der Kollagenaufbau die körpereigene Kollagenproduktion nutzt, wird hier ein Verfahren verwendet, das im Körper sehr lange hält. Die Wirkung ist jedoch abhängig davon, wie individuell Kollagenabbau und Kollagenaufbau im Gleichgewicht stehen.

Linie Muskelrelaxans
01. Muskelrelaxans - was ist das?

Fast jeder kennt es. Die häufigste Behandlung gegen mimische Falten wird mit einem Muskelrelaxans durchgeführt, welches den Muskel entspannt. Das Neurotoxin wird aus einem Bakterienstamm, Clostridium botulinum, gewonnen. Bereits 1815 wurde es entdeckt und wird seitdem in der Medizin erfolgreich eingesetzt. In vielen Fachbereichen fand und findet die Unterspritzung mit dem Neurotoxin seine Anwendung. Erst später erhielt es Einzug in die ästhetische Medizin zur Faltenreduktion bzw. Faltenbehandlung. Ein Neurotoxin ist nichts anderes als ein Nervengift. Dieses Gift verhindert die Übertragung von Nervenimpulsen auf die Muskulatur und unterbindet somit die Erregung und Kontraktion dieser Muskeln. Da lediglich die Übertragung auf den Muskel blockiert wird, entsteht keine Beeinträchtigung anderer Nervenübertragungen, wie Fühlen oder Tasten. Die Wirkung nach einer Injektion entwickelt sich langsam und erreicht nach ca. 14 Tagen ihren Höhepunkt und hält individuell unterschiedlich ca. 3-6 Monate.

02. Was sind die Nachteile von Muskelrelaxans?

Der wohl gravierendste Nachteil ist zugleich auch unter anderen Gesichtspunkten ein Vorteil. Und zwar gilt als Nachteil die "kurze" Wirkdauer. In der Regel hält die Muskellähmung für ca. 3 - 6 Monate, je nach Region. Für die Faltenbehandlung rechnet man im Durchschnitt mit einer Wirkdauer von 3-4 Monaten. Dies ist jedoch zugleich auch ein Vorteil. Falls die Wirkung einmal nicht als zufriedenstellend empfunden wird, ist nach spätestens der genannten Zeit die Wirkung verschwunden und es ergeben sich dadurch keinerlei Folgen.
Ein weiterer Nachteil ist das Fehlen eines Gegenmittels. So kann bei unerwünschten Effekten einzig abgewartet werden oder, im besten Fall, durch eine weitere Injektion an anderer Stelle dem Effekt entgegengewirkt werden.

Wichtig ist, falls eine Komplikation auftritt, egal welche, sollte immer der behandelnde Facharzt kontaktiert und darüber informiert werden.

03. Wie lange hält das Neurotoxin wirklich?

Hier gibt es ganz unterschiedliche Angaben. Zunächst ist nicht jedes Produkt gleich. Unterschiedliche Produkte haben auch unterschiedliche Wirkdauern. Zur Faltenbehandlung werden eher größere Muskelgruppen gelähmt als z.B. bei Unterspritzungen zur Schweissredukiton. Durch den höheren Muskeltonus und Umsatz gilt hier eine Wirkdauer von ca. 3-4 Monaten. Für Schweissreduktion oder für Zähneknirschen ist eine Wirkdauer von bis zu 6 Monaten möglich. Für die Behandlung bei Migräne kann sogar noch ein längerer Intervall für eine Schmerzlinderung sorgen.

04. Wo kann ich das Neurotoxin spritzen?

Das Muskelrelaxans wird vor allem dort eingespritzt, wo die Übertragung vom Nerven zum Muskel unterbrochen werden soll. In der Faltenbehandlung wird deshalb in allen Bereichen der mimischen Gesichtsmuskulatur unterspritzt, durch die Falten entstehen.

Die Anwendung des Neurotoxins findet in der Faltenunterspritzung also vor allem im oberen Gesichtsbereich statt, aber auch sonst an allen Bereichen, an denen durch eine Muskelschwächung ein positiver Effekt auf die Ästhetik erzielt werden kann. Da häufig Falten durch Bewegungen der Muskulatur entstehen, kann die Haut durch eine Muskelrelaxation effektiv entspannt werden. Andere Bereiche im Gesicht werden tendenziell eher mit anderen Methoden, wie z.B. durch Unterspritzungen mittels Hyaluronsäure, behandelt. Eine frühzeitige Behandlung verhindert die Ausprägung tiefer Falten, die durch Hautbrüche im Laufe des Alterns entstehen.

Linie Hyaluronsäure
01. Hyaluronsäure - Was ist das?

Hyaluronsäure ist ein Bestandteil des Bindegewebes und dient als körpereigenes Schmiermittel, Wasserspeicher und Füllmaterial.
In der Faltenbehandlung kann man sich deshalb auch sehr zuverlässig auf die Wirkung als Volumengeber verlassen. Durch unterschiedliche Zusammensetzungen (Vernetzungsgrade) können unterschiedliche Schichten im Körper aufgebaut werden. In der Tiefe werden stark vernetzte Hyaluronsäuren verwendet die einen Geischtsaufbau ermöglichen. Schwächer vernetzte Hyaluronsäuren werden z.B. in der Lippenunterspritzung verwendet. Die flüssigste Form bilden so genannte Skinbooster, die zur Hydratation und Hautverjüngung verwendet werden.

02. Welcher Arzt spritzt Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein vielseitig eingesetztes Präparat, welches in verschiedensten Fachdisziplinen eingesetzt wird.
In der ästhetischen Medizin gilt vor allem der Titel Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie als herausragende Disziplin, in der ästhetische Behandlungen fundiert erlernt werden. Dabei geht es nicht nur um die praktische Erfahrung mit komplexen Behandlungsstrategien und um tiefe Kenntnisse der Anatomie, sondern vor allem um das höchst anspruchsvolle Komplikationsmanagement.
Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie kann ich Ihnen genau diese Expertise bieten und erfreue mich über ein Höchstmaß an Vertrauen meiner Patient:innen.

03. Wie lange hält die Wirkung von Hyaluronsäure?

Da in meiner Praxisklinik unterschiedliche Produkte für die individuellen Falten genutzt werden, ist auch die Wirkungsdauer sehr variabel. Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der auch völlig selbstständig vom Körper wieder abgebaut wird. Je nach Vernetzungsgrad wenden manche Präparate früher oder später abgebaut. Allgemein geschieht dies zwischen 6-18 Monaten.

Eine Wiederholung der Hyaluronsäure Unterspritzung wird somit sinnvoll, wenn das Ergebnis nicht mehr den eigenen Vorstellungen entspricht.

04. Was kostet eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure?

Die Kosten sind vor allem abhängig von dem Präparat, das verwendet wird. Außerdem sind Aufwand und Materialverbrauch in der Kalkulation zu bedenken. Unterschiedliche Hyaluronsäuren kosten also unterschiedlich viel. Vereinfacht gesagt sind niedrig- oder unvernetzte Hyaluronsäuren (Skinbooster usw.) günstiger als sehr stark vernetzte (Kinnaufbau, Jawline, Nasenkorrektur).

05. Welche Hyaluronsäure ist die beste?

Für jede Behandlung und Indikation gibt es eine spezielle Hyaluronsäure. Entscheidend ist hier die Expertise und der richtige Umgang mit dem jeweiligen Präparat. Voraussetzung hierfür ist natürlich die Auswahl des richtigen Anbieters. Dabei gilt auch: Gut ist manchmal auch günstig, besser ist dies fast nie. Ich verwende generell nur die besten und exklusivsten Produkte für meine Unterspritzungen.

06. Welche Risiken bei Hyaluronsäureunterspritzung?

Die Unterspritzung mit Hyaluronsäure gilt als risikoarm. Durch die richtige Handhabung und die Verwendung geeigneter Materialien und Techniken werden Risiken minimiert. Dennoch können nach einer Behandlung mit Hyaluronsäure kleine blaue Flecken, Rötungen oder Schwellungen entstehen, die nach wenigen Tagen jedoch bereits verschwinden. Da die Hyaluronsäure durch ein spezielles Enzym auch wieder abgebaut werden kann, können selbst unerwünschte Ergebnisse schnell korrigiert werden.

Eine gefürchtete Nebenwirkung ist die Injektion von Hyaluronsäure in ein Gefäß, das daraufhin verstopfen kann. Hierbei kommt es zu Minderdurchblutungen der durch dieses Gefäß versorgten Areale. In meiner ästhetischen Praxis in Köln verwende ich spezielle Techniken und Instrumente, um eine solche Komplikation zu vermeiden. Die genaue Kenntnis der anatomischen Strukturen ist die Voraussetzung einer solchen komplexen Therapie.

Als Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie berate ich sie gerne. Vereinbaren Sie für weitere Informationen einen unverbindlichen Termin in meiner Praxisklinik in Köln.

07. Was beachten nach Hyaluronsäureunterspritzung?

Nach einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure sollte für 2-4 Tage auf Sport verzichtet werden. Außerdem sollte auf einen ausreichenden und ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt geachtet werden. Für alle weiteren Verhaltensregeln werde ich Ihnen speziell auf die jeweilige Behandlung meine eigenen Anweisungen geben, um das best mögliches Ergebnis zu erzielen.

Linie Sculptra ®
01. Sculptra ® - Was ist das?

Sculptra ® ist ein Polymilchsäure Gemisch welches in der ästhetischen Medizin zur Kollagensynthese, Faltenbehandlung und Hautverjüngung eingesetzt wird.

02. Was bringt Sculptra ® wirklich?

Sculptra ® wirkt vor allem unter der Haut. Durch das Einbringen der Polymilchsäure unter die Haut, werden Zellen für den Abbau "angelockt", was mit einer Entzündungsreaktion zu vergleichen ist. Bei dieser Reaktion werden Zellen zur Produktion von Kollagen angeregt. Da Kollagen zur Stabilisierung des Gewebes beiträgt und die Festigkeit erhöht, werden an den Stellen, an denen unterspritzt wurde, Alterungszeichen reduziert und das Hautbild deutlich verschönert.

Da durch Sculptra ® die Kollagenproduktion angeregt wird, gibt es keinen wesentlichen Soforteffekt. Geduld ist also gefragt. Wenn man diese Geduld aufbringen kann, ist die Behandlung mit Sculptra ® eine wundervolle Methode um eine natürliche Gesichtsverjüngung, Faltenreduktion und Hautqualitätsverbesserung zu erreichen.

03. Sculptra ® - wie oft behandeln?

In der Regel sind 3 Behandlungen zu empfehlen. Da die Kollagenproduktion durch Sculptra ® stimuliert wird, kommt es zu keinem Soforteffekt. In einem Intervall von ca. 4-6 Wochen sollte diese Stimulation nochmals angeregt werden, damit die Wirkung verstärkt wird.

04. Wann kommt die Wirkung von Sculptra ®?

Die Wirkung von Sculptra ® entwickelt sich allmählich. Mit einem Soforteffekt kann also nicht gerechnet werden. Allerdings kommt es häufig bereits innerhalb der ersten 4-6 Wochen zu einer merklichen Verbesserung der Hautfestigkeit. Die besten Ergebnisse sehe ich in meiner Praxis ca. 3 Monate nach der letzten, meist 3. Behandlung.

05. Wie lange hält eine Sculptra ® Behandlung?

Die Sculptra ® Behandlung hat die Kollagensynthese zum Ziel. Zunächst wird also Kollagen aufgebaut. Die Kollagenfasern, die im Gewebe vorhanden sind unterstehen einem ständigen Prozess, der aus Kollagenabbau und -aufbau unterliegt. Je weiter das Alter fortgeschritten ist, kommt also auch der Abbau in diesem Gleichgewicht zu tragen. Der Effekt der Behandlung wird generell ca. 1-2 Jahre sichtbar sein.

06. Was ist besser? Hyaluronsäure oder Sculptra ®?

Hier handelt es sich um vollkommen verschiedene Produkte, die für verschiedene Indikationen verwendet werden. Bei Hyaluronsäure Filler handelt es sich um ein Füllmaterial, das dazu genutzt wird, Volumen gezielt an die gewünschte Position zu bringen. Ausserdem dient Hyaluronsäure als Wasserspeicher wie z.B. Skinbooser.
Sculptra ® hingegen wird flächig unter die Haut gebracht und dient hier als Kollagenstimulator, der für eine erhöhte Stabilität und Elastizität sorgt.

07. Wieviel kostet eine Behandlung mit Sculptra ®?

Es ist nicht möglich im Voraus eine pauschale Kostenaufstellung für eine Sculptrabehandlung zu erstellen. Die Behandlung wird individuell auf jeden Patienten abgestimmt, was auch zu variierenden Kosten führt.
In einem ersten persönlichen Gespräch erläutere ich Ihnen den genauen Ablauf der Sculptrabehandlung, mögliche Risiken und die zu erwartenden Kosten.

Linie Morpheus8 ™
01. Morpheus8 ™ - Was ist das?

Morpheus 8™ gilt als die beste Behandlung der Microneedlings. Es handelt sich um eine Art Radiofrequenz-Microneedling, welches insbesondere im Bereich Anti-Aging, zur Faltenbehandlung im Gesicht und Dekolleté, aber auch zur Narbenkorrektur zum Einsatz kommt. Mit Morpheus 8 ™ werden die tieferliegenden Hautschichten in ihrer Kollagenproduktion stimuliert. Durch diese Stimulation regeneriert sich die Haut von selbst.

02. Wie oft Morpheus8 ™?

In meiner Praxis habe ich mir zur Aufgabe gesetzt, eine schonungslose und ehrliche Aufklärung zu betreiben. Aus diesem Grund biete ich meinen Patient:innen bei Behandlungen mit Morpheus8 ™ nur noch 3 Zyklen an. Ich habe im laufe der Jahre, in denen ich bereits mit Morpheus8 ™ arbeite, festgestellt, dass Einzelbehandlungen bei weitem nicht den erwünschten Effekt bringen. Für eine Behandlung in diesem Preissegment sollte das best mögliche Ergebnis erzielt werden. Und genau das ist nach 3 Zyklen zu erwarten.

03. Welche Risiken bestehen?

Bei der richtigen Anwendung und wenn die Kontraindikationen beachtet und respektiert werden, gilt die Behandlung mit Morpheus8 ™ als risikoarm.
Nach der Behandlung ist mit einer deutlichen Rötung und Schwellung zu rechnen. Ich raten meinen Patient:innen deshalb den Termin für die Behandlung so zu planen, dass keine wichtigen Veranstaltungen in unmittelbarer zeitlicher Nähe liegen. Hautrötungen können für wenige Tage weiter bestehen, gehen jedoch in der Regel nach 2-3 Tagen komplett zurück.

04. Wie schmerzhaft ist eine Behandlung mit Morpheus8 ™?

Eine Behandlung mit Morpheus8 ™ ist nicht schmerzlos. Deshalb wird vor einer jeden Behandlung eine Betäubungscreme aufgetragen, die zur deutlichen Reduktion der Schmerzen führt. In meiner Praxis wird dafür eine eigene Rezeptur verwendet, die für diese Behandlung hergestellt wird. Wichtig hierfür ist die Einhaltung der Einwirkungszeit von mindestens 30 Minuten.

05. Was kostet eine Behandlung mit Morpheus8 ™?

Die Kosten für eine Behandlung sind sehr variabel und zonenabhängig. In der Regel kann man für eine Gesichtsbehandlung mit ca. 800 Euro rechnen. Der endgültige Preis wird jedoch nach GOÄ abgerechnet was die Kosten variieren lässt. In einem persönlichen Beratungsgespräch bespreche ich mit Ihnen ausführlich den Ablauf der Behandlung, wie auch die zu erwartenden Kosten.

06. Wann Ergebnisse nach Morpheus8 ™ Behandlung?

Die ersten Ergebnisse sind häufig bereits nach der 2. Morpheus8 ™ Behandlung sichtbar. Generell wird allerdings das zu erzielende Ergebnis erst nach der 3. Behandlung zu sehen sein. Bei dieser modernen Behandlungsform zahlt sich also Geduld aus.

07. Wie lange keine Sonne nach Morpheus8 ™ Behandlung?

Morpheus8 ™ Behandlungen werden weltweit angeboten und auch in Regionen mit ganzjährig hoher Sonnenbelastung. Dem entsprechend ist auch bei uns eine Morpheus8 ™ Behandlung prinzipiell ganzjährig möglich. Ich empfehle jedoch all meinen Patient:innen eine möglichst geringe direkte Sonneneinstrahlung und den Hautschutz mit einer Sonnencreme (ca. LSF 50) durchzuführen.

Linie Kollagenaufbau
01. Kollagen - Was ist das?

Mit steigendem Alter verändert sich unser Körper durch verschiedene äußere, wie auch innere Einflüsse. Zur Faltenentwicklung zählt vor allem die Abnahme des Fettgewebes, der Knochenstruktur sowie des Stützapparates im Gesicht. Kollagen ist ein Strukturprotein welches, unter anderem, im Bindegewebe als Haltefaser fungiert. In der modernen ästhetischen Medizin nutzt man dieses Protein um die Spannkraft in und unter der Haut zu erhöhen und eine Kräftigung des Gewebes zu erzielen.

02. Welches Kollagen wirkt wirklich gegen Falten?

Alle unsere Kollagen- oder Kollagenstimulierenden- Produkte haben eine faltenreduzierende Wirkung. Hierbei ist die Auswahl des richtigen Präparates entscheidend. Ich nutze verschiedensten Präparate für unterschiedliche Körperareale. So wirkt z.B. PhilArt Eye (Polynukleotide) als Biostimulator am Unterlid und hilft dabei müde wirkende Augen zu reduzieren.

03. Was ist besser? Kollagen oder Hyaluronsäure?

Diese beiden Präparate lassen sich nicht miteinander vergleichen. Hyaluronsäure wirkt als Volumengeber und hilft dabei an gezielten Stellen Gewebebereiche aufzufüllen. Kollagen hingegen ist ein Stützmaterial, das für mehr Stabilität und Elastizität sorgt und die Haut und das Gewebe verjüngt.

04. Wie kann die Kollagenproduktion angeregt werden?

Es gibt Kollagen als Kapseln, oder andere Einnahmeformen über die Ernährung. Dies soll eine gesamt körperliche Produktion fördern. Gezielte Kollagenproduktion erfolgt mittlerweile über Injektionen von Stimulantien.

05. Kollagenaufbau Gesicht, Körper und Haut

Die Kollagenstimulation kann am gesamten Körper durchgeführt werden. Die beliebtesten Stellen für die Behandlung sind jedoch Gesicht (zur Gesichtsfaltenbehandlung und Hautverjüngung) sowie Gesäß (zur Po- und Gesäßstraffung). Um die Haut jünger erscheinen zu lassen, nutze ich Kollagen auch innerhalb der Haut. Hierbei werden spezielle Präparate (z.B. PhilArt, oder Karisma) verwendet. Bei der Unterlidunterspritzung wird die Haut direkt unterspritzt um das durchschimmern der Blutgefäße (subkutaner Gefäßplexus) zu reduzieren. Dadurch werden dunkle Stellen unter den Augen behandelt.

Kreuz
nomi wartebereich faltenbehandlung minimalinvasiv

Datenschutzinformation (Art. 13 DSGVO):

Wir verarbeiten die von Ihnen in die vorstehenden Eingabefelder eingegebenen Daten aufgrund und ausschließlich zur Bearbeitung des Anliegens, welches Sie an uns richten. Eine Speicherung erfolgt nur für die Bearbeitung Ihres Anliegens. Eine Weitergabe Ihrer Daten kommt ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nicht in Betracht. Weitere Informationen finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.

Dieses Formular ist durch reCAPTCHA geschützt.
Siehe hierzu die Google Datenschutzerklärung sowie Nutzungsbedingungen.

Kontaktaufnahme und Terminanfrage
Wir freuen uns auf den Dialog! Diskretion und Beratungskompetenz garantiert!

Kontaktieren Sie uns telefonisch, per Kontaktaufnahme oder vereinbaren Sie online ein Termin via Jameda.